Eyachturnier - TC Lautlingen

TC Lautlingen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eyachturnier

Diverse > Rückblick > 2014

Lokalmatador Fabian Sauter überragt beim Lautlinger Tennisturnier


Bei herrlichem Tenniswetter und mit zahlreichen Zuschauern ging das 2.Lautlinger Eyachtal Tennisturnier mit vielen Überraschungen zu Ende.
Der Auftakt am Freitag verlief noch ohne Überraschungen, auch wenn sich Fabian Sauter gegen David Leichtle, TC Onstmettingen, erst im Matchtiebreak mit 10:2 durchsetzten konnte. Das Achtelfinale startete dann gleich mit einer riesigen Überraschung, denn F.Sauter eliminierte den leicht angeschlagenen Sven Hottenroth(5), TC Pfullendorf mit 6:1,6:1. Die übrigen Gesetzten überstanden diese Runde, wenn auch teilweise mit Problemen, aber unbeschadet. Im Viertelfinale sorgte dann Kim Roth(5), TC Tübingen für den ersten Paukenschlag und kämpfte den Topgesetzten Philipp Hoheußle, TC Nehren mit kompromislosem Tempospiel mit 7:5 und 7:6 nieder. Das Match des Tages zeigten dann Matthias Hüttner(3), TSV Hirschau und Philipp Klein(6), TG Ebingen. Beide Spieler gingen volles Risiko, brillierten mit krachenden Aufschlägen und viel Spielwitz mit dem besseren Ende für Pilipp Klein, der sich verdient mit 6:3/6:2 durchsetzte. In der unteren Hälfte lieferten sich David Veith(7), TC Nehren und Daniel Petzold(4), einen zweistündigen Kampf auf Biegen und Brechen. David nahm immer sehr klug das Tempo raus, wartete mit variablen Topspinbällen auf und gewann letztendlich auch verdient mit 6:1/2:6/10/4. Keine Chance liess der Lautlinger F.Sauter dann dem Favoriten Fabian Krauss(2), TC Hechingen, denn permanente Tempowechsel und ein sehr gutes Aufschlagspiel zwangen den Hechinger vermehrt zu höherem Risiko und auch zu mehr Fehlern und der Sieg ging dann über-raschend deutlich mit 6:0/6:2 an den selbstbewussten Lokalmatador. Im ersten Halbfinale lieferten sich Kim Roth und Philipp Klein einen wahren Tenniskrimi. Beide Spieler gingen volles Risiko, warteten mit knallharten Grundschlägen, aber auch raffiniertem Volleyspiel auf und der erste Satz ging nur knapp, aber verdient mit 6:4 an den Ebinger Youngster. Im 2.Satz kam Kim Roth dann mit den immer wieder auftretenden Windböen besser zurecht und sicherte sich diesen, nachdem er schon einen Matchball abwehren musste, mit 7:6. Im abschliessenden Matchtiebreak zeigte dann der Tübinger die besseren Nerven und gewann diesen glücklich, aber trotzdem verdient, mit 10:7. Im zweiten Halbfinale setzte F.Sauter unbeeindruckt von der schwierigeren Witterungsverhältnissen seine Siegesserie fort und liess seinem Gegner David Veith beim 6:0/6:2 nicht den Hauch einer Chance. Somit standen sich im Überraschungsfinale Kim Roth(3), TC Ammerbuch und der Underdog Fabian Sauter vom Gastgeber TC Lautlingen gegenüber. Vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse zeigten beide warum sie sich zu Recht qualifiziert hatten. Den Zuschauern wurde Tennis vom Feinsten ge boten, lange Ballwechsel, gefühlvolle Stops, aber auch krachende Aufschläge wechselten sich ab und wurden auch mit dem entsprechenden Beifall honoriert. Fabian zeigte in den entscheidenden Phasen aber mehr Cleverness und Nervenstärke und sicherte si
ch mit 6:3/6:2 den Turniersieg, wertvolle LK-Punkte und das entsprechende Preisgeld. Im Spiel um den 3.Platz zeigte dann der Ebinger Philipp Klein sein ganzes Potential und setzte sich deutlich mit 6:2/6:0 gegen David Veith, TC Nehren, durch.

Bilder

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü